Raumfeuchte und Schimmelpilze können viele Krankheiten bewirken

Feuchtes Raumklima ist der ideale Nährboden für Schimmelpilzbildung. Schimmelpilze wiederum sind die Verursacher vieler Krankheiten. So nehmen Allergien und ähnliche Erkrankungen stetig zu. In Gebäuden, in denen sich zu viel Feuchtigkeit in der Luft oder in den Wänden ansammelt, fühlen sich Schimmelpilze sehr wohl. Sie vermehren sich im Verborgenen, zum Beispiel hinter der Tapete oder ganz offen als schwarze Flecken an der Wand. Das Spektrum der daraus möglichen Erkrankungen und Symptome reicht von allergischen Reaktionen wie Hautreizungen und grippeähnlichen Beschwerden bis hin zu schweren Erschöpfungszuständen, Schwindel, Rheuma und Atemwegserkrankungen – verbunden mit Reizhusten bis hin zu Asthma.

Feuchtes Raumklima mit Schimmelpilzbildung kann mehrere Ursachen haben. Eine Ursache ist die aufsteigende Mauerfeuchtigkeit.